Überspringen zu Hauptinhalt

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Jugendsozialarbeit in Rostock Evershagen

Jugendclub „Pablo Neruda“

1993 begann der Verein Jugendwohnen Hansestadt Rostock e.V. im „Jugendcafé Lichtenhagen“ mit der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Nordwesten von Rostock.

Seit 2004 setzen wir diese Arbeit im Jugendclub „Pablo Neruda“ in Evershagen fort.

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag von 12:30 bis 20:00 Uhr

Individuelle Termine sind nach Rücksprache möglich.
Für andere Angebote und unsere Netzwerkpartner suchen
wir Lösungen außerhalb dieser Zeit.

Aktuelles

Termine für den Wohnführerschein

Hallo, hier sind die Termine für unseren Herbstkurs: 27.10.2022 - 1. Modul (17.30 - 20 Uhr) 03.11.2022 - 2. Modul…

Weiterlesen >

Antworten auf die am meisten gestellten Fragen:

Der Jugendclub kann für Veranstaltungen und Familienfeiern genutzt werden.
Die aktuelle Nutzungsgebühr erfrage bitte telefonisch oder über das Kontaktformular

  • Wenn du bei uns deinen 18. Geburtstag feiern willst, dann musst du uns davon überzeugen, dass deine Gäste sich auch tatsächlich so verhalten, wie es der Nutzungsvertrag vorschreibt. Und wir möchten, dass ein Elternteil für dich bürgt. (…sorry, das liegt nicht an dir, sondern an unseren Erfahrungen.)
  • Die Kücheneinrichtung, zusammen mit Geschirr, Besteck usw. kann genutzt werden.
  • Die Musik- und Lichtanlage kann genutzt werden.
  • Unser Jugendclub ist eine öffentliche Einrichtung, darum gilt das Rauchverbot.
  • Egal was du bei uns feiern willst, respektiere die Nachbarn. Es gibt kein Recht auf laute Musik und Lärm.

Arbeitsweise

Der offene Kinder- und Jugendtreff soll ein Freiraum für seine Besucher*innen sein.

Die Ideen der Besucher*innen werden aufgegriffen. Bei der Umsetzung beraten und unterstützen die Sozialarbeiter*innen. Situative Einzel- oder Gruppenangebote die an aktuelle Interessen der Besucher*innen anknüpfen, stehen im Mittelpunkt der Tagesgestaltung. Wöchentliche Rituale ergänzen den situativen Ansatz. Für die Nutzung des Jugendclubs müssen sich die Kinder und Jugendlichen auf wenige, grundlegende Regeln einlassen. Als Orientierung dient das Grund- und Jugendschutzgesetz. Die Sozialarbeiter*innen des Jugendclubs positionieren sich gegen sexistisches Gedankengut, Rassismus, Faschismus und Gewalt.

Die Beziehung der Sozialarbeiter*innen gegenüber den Kindern und Jugendlichen basiert auf Wertschätzung und Respekt. Eventuelle Bedarfe für eine individuelle Förderung im schulischen, berufsschulischen, persönlichen oder familiären Bereich werden erkannt. Die Einzelarbeit mit den betreffenden Kindern oder Jugendlichen wird durch eine multiprofessionelle Perspektive vervollständigt. Die Sozialarbeiter*innen bedienen sich ihres Netzwerkes im Verein Jugendwohnen Hansestadt Rostock e.V. und ihrer Vernetzung im sozialen Umfeld des Jugendclubs.

„Auch wenn du alle Blumen abschneiden kannst,
kannst du nicht vermeiden, dass es Frühling wird.“

Pablo Neruda
Chilenischer Dichter
12. Juli 1904 – 23.Sep. 1973

Wir werden gefördert durch die:

EU
Hanse Und Universitätsstadt Rostock

Kontaktiere jetzt den Jugendclub „Pablo Neruda“

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.